gfi Alpenvorland
Betreuung an Schulen

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Alpenvorland » Arbeitsfelder » Betreuung an Schulen » Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist ein Beratungsangebot der Jugendhilfe in der Schule. Sie wendet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche und bietet den Vorteil, diese an dem Ort zu erreichen, an dem sie sich sehr oft aufhalten. So kann Beratung und Vernetzung von Hilfsangeboten schnell und zielgerichtet stattfinden.

Unsere JaS-Fachkräfte sind Sozialpädagoginnen oder Sozialpädagogen, die ihr Büro direkt in der Schule haben. Sie arbeiten auf der Basis von Freiwilligkeit und von Vertraulichkeit.

Häufig wenden sich Schülerinnen und Schüler oder Eltern an die JaS-Fachkraft, wenn Sie beispielsweise

  • Konflikte mit Mitschülerinnen und Mitschülern haben
  • Probleme oder Konflikte im Elternhaus haben
  • Probleme bei der Persönlichkeitsentwicklung haben
  • Schulschwierigkeiten haben,  wie (Schul-)Leistungsprobleme, Schulversagen oder Schulverweigerung
     

Das Beratungsangebot der JaS-Fachkraft beinhaltet

  • Unterstützung und Beratung von Schülerinnen und Schülern
  • Unterstützung und Beratung von Eltern und Angehörigen
  • Soziale Trainings in Gruppen
  • Themenorientierte Angebote an der Schule
  • Vermittlung von weiteren Hilfen oder Beratungsstellen

 

Die Jugendsozialarbeit an Schulen wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, den Kommunen und Landkreisen sowie der gfi.

 

Kontakt

Thomas Mayer
Gewerbepark Kaserne 17
83278 Traunstein

0861 98651-33

E-Mail schreiben

Die gfi bietet Jugendsozialarbeit an folgenden Schulen im Landkreis Traunstein an

 

Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule Traunstein
Lisa-Maria Hartinger (Soz.päd. B.A.)

Mittelschule Chieming
Andreas Schüll (Dipl.-Soz.päd. FH)

Mittelschule Fridolfing
Nicole Reiter (Dipl.-Soz.päd. FH)

Mittelschule Fridolfing, Gebäude Tittmoning
Nicole Reiter (Dipl.-Soz.päd. FH)

 

Förderer

Logo: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus