gfi Bamberg
Betreuung an Schulen

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Bamberg » Arbeitsfelder » Betreuung an Schulen » Ganztagsschule » Realschule Ebermannstadt

Offene Ganztagsbetreuung an der Realschule Ebermannstadt

Seit 2009 ist die gfi an der Realschule Ebermannstadt aktiv. In 3 Gruppen betreuen wir die Jugendlichen von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr. In der Hausaufgabenzeit sind die Schülerinnen und Schüler nach Klassenstufen getrennt, damit ein effektives Arbeiten möglich ist. Dabei werden wir von Tutoren aus den 10. Klassen unterstützt.

Kontakt

Sigrid Reichold
Teamleitung

09194 738340

E-Mail schreiben

Ulrike Gehringer
Ansprechpartnerin Bamberg

0951 93224-605

E-Mail schreiben

Auch im Schuljahr 2017/2018 konnten wir wieder vielen Kindern einige interessante, schöne und spannende Projekte in der offenen Ganztagsbetreuung in Ebermannstadt anbieten. Nach der Hausaufgabenzeit starten wir in die kreativ gestaltete Freizeit. So gibt es neben Bastelmöglichkeiten auch diverse sportliche Aktivitäten in der Turnhalle, am Sportplatz oder auf dem Minisoccerfeld. Ebenfalls finden immer wieder größere Projekte statt. Diese werden von den Kindern sehr geschätzt und mit Begeisterung angenommen.

So gab es dieses Schuljahr wieder einen Keramikmalkurs. Die Kinder konnten Tonfiguren mit Keramikfarben bemalen und bewiesen dabei große Kreativität. Nach dem Brennen war die Überraschung über die wunderschönen, farbenfrohen Arbeiten groß und jedes Kind konnte stolz sein Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Gleich nach den Weihnachtsferien erklärte sich unser Sportlehrer, Herr Warda, bereit, einen Kletterkurs für Interessierte aus der 5. und 6. Klasse der Betreuung anzubieten. Die aufwändig sanierte Turnhalle mit der beeindruckenden Kletterwand bot dafür den perfekten Rahmen. Zu Beginn mussten sich die Schüler/innen mit dem Sicherungsgerät und dem Binden verschiedener Knoten befassen. Neben sich selbst konnten sie anschließend auch als besonderen Höhepunkt ihren Lehrer sichern.Wir freuen uns, dass die Jugendlichen diese tolle Erfahrung machen durften und planen im kommenden Schuljahr eine Fortsetzung.

Im April konnten wir einen Medienpädagogen und Filmemacher für einen Lego-Animationsfilm gewinnen. Zuerst erstellten die Schüler in Eigenregie ein Drehbuch. Inhaltlich ging es um den Wert "Ehrlichkeit", der aktuell in Verbindung mit dem Wertekonzept der Schule steht. Mit Legobausteinen und -figuren wurden Szenen gebaut und Bild für Bild fotografiert. Mit Hilfe von Smartphone, Tablet und einer speziellen App wurden die Bilder anschließend zum Leben erweckt. Natürlich musste das Ganze auch noch vertont werden. Mit selbstgemachten Geräuschen und den Stimmen der Schüler wurde en richtiger Tonfilm daraus. Einen Film zu machen ist eine große Herausforderung, die die Jugendlichen gerne angenommen haben. Jetzt sind sie  richtig stolz auf das tolle Ergebnis.

Ein ganz besonderes Projekt gibt es auch: Bereits vor mehreren Jahren haben die Kinder und Mitarbeiterinnen der Betreuung eine Patenschaft für Hans-Georg übernommen. Er ist geistig behindert und lebt in der Wohngruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes Forchheim. Unsere Kollegin Daniela Kapp ist dort ehrenamtlich tätig und hat das Projekt ins Rollen gebracht. Hans-Georg wird ca. alle 6 Wochen abgeholt und darf einen Nachmittag lang zusammen mit den Kinder basteln, spielen und gemeinsame Zeit verbringen. Um den Kindern den Umgang mit Menschen mit Behinderung besser vermitteln zu können, gab es in diesem Schuljahr erstmals einen Projekttag zu diesem Thema. Zu Beginn konnten die Kinder anhand einer Bilderpräsentation einen Einblick über den Alltag im Behindertenwohnheim gewinnen.Das ASB-Wohnheim in Forchheim stellte uns zwei Rollstühle zur Verfügung. Jeder Schüler hatte damit die Möglichkeit, einen Hindernisparcour zu bewältigen. Dabei wurde jedem bewusst, welche Einschränkungen dies mit sich bringt und was Menschen mit Handicap alles leisten können und müssen.

Zum Ende des Schuljahres fand noch ein Umweltprojekt zum Thema "Abenteuer Wasser " statt. Gemeinsam mit einer Umweltpädagogin konnten die Kinder ihre Umwelt erleben und spielerisch erfahren, wie wertvoll und begeisternd das Phänomen Wasser ist.

Wir haben auch in diesem Schuljahr wieder viele schöne Erfahrungen gemacht, Konflikte bewältigt und Gespräche geführt. Durch diese gemeinsamen Erlebnisse ist es gelungen, dass trotz unterschiedlicher Altersstufen, die Schüler zu einer harmonischen Gruppe zusammen gewachsen sind.

Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Schuljahr und neue spannende Projekte.

Unser Infoflyer zum Herunterladen