gfi Coburg

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Coburg » Arbeitsfelder » Migration und Integration » Übergangsklasse

Übergangsklasse

Die gfi Coburg führt die sozialpädagogische Betreuung einer gebundenen Ganztagsklasse im Bereich von Übergangsklassen durch.


Übergangsklassen werden für Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache angeboten, die als Quereinsteiger in das bayerische Schulsystem eintreten und nur rudimentäre oder gar keine Deutschkenntnisse haben.
Schüler der Übergangsklasse sind von der sozialen Herkunft oft sehr unterschiedlich: Flüchtlingskinder (teilweise traumatisiert), Kinder von Arbeitsmigranten und sonstige.
Damit einhergehend sind häufig Defizite in der Sozialisation und fehlende häusliche Unterstützung festzustellen.

Die sozialpädagogische Betreuung in den Übergangsklassen soll die Gesamtpersönlichkeit der Schüler stabilisieren, indem sie Motivation und Lernstrategien fördert, negative Erfahrungen aufgrund sprachlicher Probleme aufarbeitet und die Jugendlichen unterstützt, persönliche Problemlagen zu bewältigen.
Auch bei schwierigen sozialen und familiären Verhältnissen können dadurch die Chancen dieser jungen Menschen auf eine eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Lebensgestaltung verbessert werden.

Kontakt

Hanna Waller
Koordinatorin
Garden-City-Str. 4
96450 Coburg

+499561862333

E-Mail schreiben