gfi Coburg

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Coburg » Arbeitsfelder » Unternehmen und Services » Betriebliche Sozialarbeit

Betriebliche Sozialarbeit

Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene erfahren im Berufsleben persönliche, lebensweltgebundene Hemmnisse, die dem angestrebten Ziel eines erfolgreichen Ausbildungsverlaufes entgegenstehen. Dies gilt nicht nur für den Auszubildenden selbst, der sich in einer dynamisierten Arbeitswelt den veränderten Anforderungen an verdichtetem Leistungs- und Handlungsbedarf und erhöhter Eigenverantwortlichkeit gegenüber sieht. Ebenso gilt dies in nicht geringem Maße für den Ausbildungsbetrieb, der sein definiertes Ausbildungs- und Leistungsniveau oftmals dadurch auf dem Prüfstand sieht. In diesem Kontext zeigen vereinzelte Auszubildende immer häufiger deviantes Verhalten. Es fehlen ihnen notwendige Schlüsselqualifikationen, um einen reibungslosen Ablauf der Ausbildung zu gewährleisten.

Kontakt

Hanna Waller
Koordinatorin
Garden-City-Str. 4
96450 Coburg

+499561862333

E-Mail schreiben

Die gfi gGmbH verfügt am Standort Coburg durch die Arbeit innerhalb flexibler Jugendhilfen nach SGB VIII bzw. in Ausbildungsmaßnahmen für behinderte, benachteiligte und arbeitslose Jugendliche nach SGB III über langjährige Erfahrungen in der Jugendbildung und Ausbildungsförderung.

Betriebliche Sozialarbeit richtet sich prinzipiell und ausschließlich an vom Betrieb einzeln benannte Auszubildende. Die sozialpädagogische Intervention orientiert sich am Einzelfall. In diesem Zusammenhang finden keine gruppenpädagogischen Interventionen mit allen Auszubildenden statt. Die Zielgruppe umfasst somit einzelne Auszubildende, die individuell und unter Einbeziehung der Methoden des Case-Managements betreut werden.

Sozialpädagogische Begleitung und Beratung durch die gfi in Coburg stellt den Ausbildungserfolg im Falle von Schwierigkeiten außerhalb des rein fachlichen Bereiches der Jugendlichen sicher.