gfi Hof
Betreuung an Schulen

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Hof » Arbeitsfelder » Betreuung an Schulen » Schulbegleitungen

Schulbegleitung

Was ist eine Schulbegleitung?

Die Schulbegleitung ist vor allem ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die von einer Behinderung bedroht sind oder wegen einer Behinderung vorübergehend oder auf Dauer einer individuellen Begleitung zum Schulbesuch bedürfen. Die Antragstellung erfolgt für Kinder und Jugendliche mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung nach §§ 53 ff SGB XII beim Bezirk, für Kinder und Jugendliche mit seelischer Behinderung oder Bedrohung nach § 35a SGB VIII beim Jugendamt.

Kontakt

Kerstin Hellinger

09281 7254-31

E-Mail schreiben

Aufgabe einer Schulbegleitung ist es, dem Kind oder Jugendlichen mit seiner Einschränkung im Schulalltag zu helfen, die bestehenden Schwierigkeiten zu überwinden. Dem Kind oder Jugendlichen wird die Schulbegleitung der gfi als kontinuierliche Bezugsperson zur individuellen Betreuung während des Schulbesuches zur Seite gestellt, um die behinderungsbedingten Hemmnisse bestmöglich zu kompensieren.

Was leistet die Schulbegleitung?

Die individuellen Aufgaben und Förderziele im Rahmen der Schulbegleitung werden mit allen Beteiligten individuell vereinbart. Sie orientieren sich am Bedarf, an der Art der Einschränkung oder Behinderung, den Ressourcen und an der konkreten Alltagssituation des Kindes bzw. des Jugendlichen.

Im Einzelnen können dies sein:

Die Dauer und der Umfang der Schulbegleitung können individuell festgelegt werden. In der Regel umfasst sie ein Schuljahr.

Sie wird durch qualifizierte Fachkräfte der gfi mit entsprechender Eignung und Erfahrung geleistet.

Lernort, Zeit und Dauer können individuell vereinbart werden.