gfi Hof

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Hof » Arbeitsfelder » Familie, Erziehung und Senioren » Hilfen zur Erziehung

Hilfen zur Erziehung

Im Auftrag der Jugendämter bietet die gfi Hof folgende Hilfen zur Erziehung an.

Kontakt

Erziehungsbeistand (§ 30 SGB VIII)

Der Erziehungsbeistand soll das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfelds unterstützen. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der Verselbständigung. Der Erziehungsbeistand berät und unterstützt Kinder und Jugendliche. Das Kind oder der Jugendliche wird als Einzelperson wahrgenommen, ernst genommen und gleichzeitig in seiner Verbindung zu seinem familiären oder sozialen Umfeld gesehen und dementsprechend behandelt.

Voraussetzung für die Gewährung von Sozialpädagogischer Familienhilfe (SPFH) und Erziehungsbeistandschaften (EB) ist ein Antrag beim zuständigen Jugendamt und die Aufstellung eines Hilfeplans (§ 36 SGB VIII – wird in der Regel halbjährlich durchgeführt), in dem die Probleme und die Lösungsschritte einschließlich gemeinsamer Ziele festgelegt werden.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (§ 31 SGB VIII)

Wesentliches Ziel ist es, Familien in ihren Erziehungsaufgaben zu betreuen und zu begleiten. Durch eine intensive Beratung und Begleitung der Familie werden Lösungen von Alltagsproblemen und Konfliktbewältigung probiert und geübt. Eltern bzw. Alleinerziehende sollen mit ganz praktischen Hilfen bei Fehlern in der Kindererziehung (Vernachlässigung, Misshandlung), in der Versorgung des Haushalts und bei unangemessenem Ausgabeverhalten (bei knappen Einnahmen) unterstützt werden. In der Regel ist sie für einen längeren Zeitraum (1 bis 2 Jahre) gedacht.

In der Praxis sieht es so aus, dass man Familien regelmäßig in ihrer Wohnung besucht. Man sucht vor Ort, gemeinsam mit den Familien, nach nahe liegenden und passenden Lösungen. Den Familien soll die Verantwortung für die Bewältigung ihrer vielfältigen und gehäuften Probleme nicht abgenommen werden, sondern sie sollen durch SPFH nach dem Motto “Hilfe zur Selbsthilfe” zu eigenen Lösungen angeregt werden, um die vereinbarten Ziele zu erreichen.