gfi Traunstein

Sie befinden sich hier: Die gfi  » Traunstein » News-Details

JaS an der Mittelschule Chieming

Im April wurde an der Mittelschule Chieming die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) gestartet.

Schüler auf Treppe

Sandra Große, Dipl. Sozialpädagogin (FH), ergänzt das JaS-Team der gfi in Traunstein, welches neben der Mittelschule Chieming noch an der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule und der Mittelschule Salzachtal tätig ist.

Ziel der Jugendsozialarbeit an Schulen ist die Begleitung und Unterstützung von Schüler/-Innen bei Fragen und Problemen. Die Sozialpädagoginnen greifen dabei Anliegen der Schüler/-Innen in schulischen, beruflichen und persönlichen Umfeld auf, klären diese und suchen gemeinsam nach Lösungswegen. Freiwilligkeit und Vertraulichkeit sind hierbei Grundprinzipen der Beratungen. Auch Eltern und Lehrpersonal können sich jederzeit an die Beratungsstellen an den drei Schulen wenden.

Schulische und berufliche Themen sind für die Schüler z.B. die Suche nach einem Praktikum- oder Ausbildungsplatz, Konflikte im Betrieb, Überforderung in der Schule oder im Betrieb sowie Prüfungsangst. Aber auch wichtige Themen aus dem privaten Bereich wie Scheidung der Eltern, ungeplante Schwangerschaft, Beziehungsprobleme, Konflikte im familiären Umfeld, finanzielle Probleme und Integrationsprobleme werden von den Schülern angesprochen und bearbeitet.

Hinzu kommt neben der Beratungsarbeit die Durchführung von Projekten zu jugendspezifischen Themen wie z.B. Sucht, Mobbing im Betrieb oder in der Schule, Gewalt sowie die Vermittlung an weitere Beratungsstellen im Landkeis.

Für ihre Arbeit steht den Jugendsozialarbeiterinnen jeweils ein eigenes Büro in den Schulen zur Verfügung, in dem sie für Schüler-/Innen, Eltern und Lehrer/-Innen erreichbar sind. Die enge und persönliche Zusammenarbeit mit anderen Beratungsstellen und sozialen Einrichtungen im Landkreis gewährleistet den Schüler/-Innen ein optimales Hilfsangebot.